Google Search Console Bing Meta Code Blog-Styling

Potenzsteigerung mit natürlichen Potenzmittel – Mit natürlichen Mitteln die Potenz steiger!

Als Potenz wird die Zeugungs- sowie die Erektionsfähigkeit eines Mannes beschrieben. Studien belegen, dass rund 50% der Männer unter Erektionsstörungen leiden. Mit steigendem Alter nimmt die Zahl der Betroffenen stetig weiter zu. Außerdem wird vermutet, dass die Dunkelziffer der Leidenden weit höher liegt, da Potenzprobleme meist ein Tabuthema in unserer Gesellschaft darstellen, über das nicht gerne gesprochen wird. Viele Menschen empfinden es als unangenehm, offen über Erektionsstörungen zu sprechen. Ein Arzt wird daher selten zu Rate gezogen.
Es gibt verschiedene Ursachen, die für Potenzschwierigkeiten verantwortlich sein können. So gilt eine ungesunde Ernährung, Nikotinkonsum oder zu wenig körperliche Betätigung als negativer Faktor. Regelmäßiger Sport, insbesondere Ausdauersportarten wie Joggen oder Schwimmen, kann die Potenz steigern. Gezieltes Beckenbodentraining kann ebenfalls positive Effekte erzielen.

 

Potenzprobleme entgegenwirken

Eine weitere Haupursache für Potenzprobleme sind psychische Probleme und Stress. In der heutigen Gesellschaft stellen Belastungen in der Arbeitswelt keine Seltenheit mehr dar. Ein Problem, dass sich nicht einfach schnell beheben lässt. Und so können sich dann die psychischen Probleme in Form von Potenzproblemen in die Partnerschaft übertragen. Ein schwieriges Thema für den betroffenen Mann. Welche Möglichkeiten gibt es also, um die Erektionsfähigkeit wieder zu steigern? Eine davon ist das Buch Potenz: voll Potent ohne Erektionsprobleme von Larry John Spector. Aber tauchen wir erst einmal in das Thema ein.

 

Potenzsteigerung mit natürlichen Potenzmittel

Sowohl natürliche als auch chemische potenzsteigernde Präparate haben zum Ziel, dass zyklisches Guanin-Monophospat (cGMP) im Körper ausgeschüttet wird. Das ist ein spezieller Botenstoff, der die Proteinkinase G aktiviert. So wird den Muskeln in den Schwellkörpern nun der Befehl weitergegeben, zu erschlaffen. Im nächsten Schritt weiten sich die Adern und das Blut fließt weiter in den Schwellkörper. Als Folge dessen, verhärtet sich der Penis. Anschließend ist das Enzym PDE-5, dafür verantwortlich, dass das cGMP wieder abgebaut wird, woraufhin das Glied wieder erschlafft. Viele natürliche Produkte sind ein PdE-5-Hemmer, die verhindern, dass das protenzfördernde cGMP wieder abgebaut wird.

 

Potenzsteigerung mit natürlichen Potenzmittel – die Helfer aus der Natur

Schon seit Menschengedenken gibt es viele natürliche Potenzmittel, die Erektionsprobleme beheben sollen, da die Potenz oft als Synonym für Stärke und Männlichkeit betrachtet wird. Natürliche Potenzpräparate umfassen alles, was ohne chemische Elemente die Erektionsfähigkeit eines Mannes unterstützen soll. Man kann dies als eine Art natürliches Viagra beschreiben. Meist handelt es sich um rein pflanzliche Mittel. Manchmal sind in den Präparaten aber auch tierische Komponenten enthalten. Im Gegensatz zu einem Aphrodisiaka wirken natürliche Präparate aber nicht rein auf die das Gefühl der Lust, sondern auch auf die körperlichen Funktionen.

 

Altbewährtes bei Potenzproblemen

Bereits im Mittelalter schworen viele Menschen auf Petersilie und Muskatnuss als Kräuter, um die Potenz steigern zu können. In Zeiten der Renaissance benutzten die Männer Trüffel und Moschus als natürliche Mittel. In China setzte die traditionelle Medizin auf Haiflossen und Tigerhoden.
Heute gibt es viele natürliche Produkte. So gilt Safran als verlässliches Mittel bei Männern und Frauen zur Steigerung der Potenz. Auch Ginseng gilt als natürliches Präparat, das stärkend auf das Immunsystem wirkt und so für einen gesunden und widerstandsfähigen Körper. Ein weiteres natürliches Produkt ist Yohimbin, das aus der Baumrinde und den Blättern des Yohimbebaumes besteht. Es weitet die Blutgefäße und wirkt zudem Angst- und Stresslösend und daher gut auf die Psyche eines Menschen.

Potemz steigern - Hol dir deine Männlichkeit zurück - steigere deine Potenz

Heute leidet alleine in Deutschland jeder 6. Mann über 50 Jahren an Erektionsproblemen (erektile Dysfunktion, der medizinische Fachausdruck). Längst gehen nicht alle Männer zum Arzt und daher ist die Dunkelziffer weitaus grösser.

Potenzsteigerung mit natürlichen Potenzmittel

Larry John Spector geht in seinem Buch Potenz: voll Potenz ohne Erektionsprobleme in die Tiefe und zeigt viele verschiedene Möglichkeiten, wie der Mann wieder zu seiner Männlichkeit zurück finden kann.

Soforttipp L-Arginin ein natürliches Potenzmittel

Beschäftigt man sich mit dem Thema der natürlichen Potenzpräparate stößt man relativ schnell auf den Begriff L-Argninin. Als L-Arginin wird eine der zwanzig Aminosäuren verstanden, aus denen die Zusammensetzung des menschlichen Eiweißes besteht. Für Säuglinge und Kleinkinder ist die Aminosäure lebensnotwendig. Bei Erwachsenen hingegen ist sie nicht mehr unabdingbar.
L-Arginin ist eine weit verbreitete Aminosäure. Man kann sie in fast allen Eiweisen finden. In freier Form ist sie in vielen Pflanzen, wie beispielsweise Buchweizen, Kürbis oder Nüssen enthalten.

L-Arginin gilt als eines der berühmtesten natürlichen Präparate. Durch die Einnahme führt es zu einer generellen Stärkung des Gefäßsystems im menschlichen Körper. Dadurch wird auch eine Verbesserung der Arterien und Gefäße am Penis, also des Schwellkörpers, bewirkt. Ist der Mann sexuell erregt, gelangt so mehr Blut in den Schwellkörper. L-Arginin wirkt förderlich für die Durchblutung und hat so ebenfalls eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Deshalb stellt L-Arginin auch eine Möglichkeit für eine Potenzsteigerung dar, wenn Männer aufgrund gesundheitlicher Vorbelastungen kein Viagra einnehmen sollten.

Potenzsteigerung mit natürlichen Potenzmittel – Potenzproblem als Frühindikator

Was nicht außer Acht gelassen werden darf ist, dass Erektionsprobleme ein frühes Symptom für andere Erkrankungen darstellen können. Beispielsweise bei Herzinfarkt oder Schlaganfall kann eine unzureichende Blutzirkulation in den Gefäßen die Ursache sein. Eine mangelnde Durchblutung kann oft schon Jahre zuvor in den Penisblutgefäßen festgestellt werden, da diese viel feiner sind. Bemerkbar wird die Störung in Form von Erektionsproblemen meist 2-6 Jahre vor einem möglichen Schlaganfall.
Deshalb ist in jedem Fall ein Gang zum Arzt sinnvoll, um so ein erhöhtes Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko vorab frühzeitig zu erkennen. Rechtzeitige Gegenmaßnahmen können Leben retten.

 

Natürliche Potenzmittel – die Vorteile gegenüber den chemischen Helfer

Natürliche Mittel können rezeptfrei in der Apotheke erworben werden. Wer sich also zunächst von verschreibungspflichtigen Substanzen distanzieren will, stellen natürliche Mittel eine gute Alternative dar, um die Potenz zu steigern.
Sie sind nicht nur kostengünstiger sondern haben auch deutlich geringere Nebenwirkungen als die chemischen Mittel.

Hol dir deine Männlichkeit zurück!

Larry John Spector geht in seinem Buch Potenz: voll Potenz ohne Erektionsprobleme in die Tiefe und zeigt viele verschiedene Möglichkeiten, wie der Mann wieder zu seiner Männlichkeit zurück finden kann.

Buch Potenz steigern mit natürlichen Potenzmittel

Erektionsstörungen durch natürliche Potenzmittel beseitigen

Alle Details zum Buch finden Sie hier:

>>> Buchdetails Potenz: Voll Potent >>>

Unser Geschenk an Sie!

Kostenloses Ebook "Stressfreies Leben"

Jetzt gratis als pdf downloaden!

Gratis Ebook Stressfreies Leben
Immunsystem stärken_mit_Text

Kostenloser Download "Immunsystem stärken"

Kostenloses Handout „Immunsystem stärken“

Unser Immunsystem ist die wichtigste Abwehr für drohende Krankheiten und Entzündungen

Als unsere Leserinnen und Leser bieten wir Ihnen ein kostenloses Handout als pdf zum downloaden an.

 

Linkeding Tag
%d Bloggern gefällt das:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.